Montag, 31. Mai 2010

Die Frösche (1972)

Nachdem Alfred Hitchcock 1962 seine Vogelschwärme auf die Zuschauer und die arme Tippi Hedren losließ, wurden so ziemlich sämtliche Tierarten von deutlich weniger begabten Regisseuren ebenfalls vor die Kamera gezerrt. Aber kein Tierhorror-Film ist so unfreiwillig komisch, blöd und unterhaltsam wie der Öko-Thriller FRÖSCHE (Frogs) von George McCowan.

Hier feiert der steinreiche Patriarch Ray Milland im Kreis seiner (verhassten) Lieben auf einer Insel in Floridas Sümpfen seinen alljährlichen Geburtstag, und während sich die Familie anzickt, macht sich die Natur auf die Socken, die menschlichen Umweltverschmutzer auszurotten...

So schön FRÖSCHE auch mit einer atmosphärischen Bootsfahrt durch die Sümpfe beginnt, so albern ist alles, was folgt. FRÖSCHE erzählt von Menschen, die sämtlich zu dumm zum Leben sind. Entgegen aller Warnungen spazieren sie grundsätzlich alleine durch die Natur und fallen den gefräßigen Tieren zum Opfer, und manche lassen sich sogar von Echsen überlisten, die in einem Gewächshaus ominöse Gefäße mit Pestiziden umstürzen (?), deren Dämpfe dann zum Erstickungstod führen (???).
Die Dialoge sind allesamt zum Davonlaufen, und neben dem stupiden Verhalten der Beteiligten gibt es auch noch weitere schwachsinnige Ideen - so schaffen es zum Beispiel die Frösche, alle Telefonleitungen zum Haus zu kappen, wahrscheinlich mit einer Heckenschere. Neben Fröschen sorgen auch noch muntere Alligatoren (mit sichtbar zugeklebtem Maul), Spinnen, Schlangen und andere Spezies für den baldigen Tod der idiotischen Partygesellschaft. Der Höhepunkt ist ein Frosch mitten auf der Sahnetorte - Bon Appétit!

Ray Milland, Star aus vielen guten Filmen inklusive Hitchcocks "Bei Anruf Mord", muss sich gegen jede Logik und jeden Menschenverstand wie ein Riesen-Arschloch aufführen und trotz des Todes mehrerer Angestellter und Verwandter weiter darauf bestehen, dass seine Geburtstagsfeier fortgesetzt wird. Die gerechte Strafe bekommt er dann im Finale, wenn er von Dutzenden der schleimigen Titelfiguren umzingelt wird (allerdings nie im selben Shot - Milland bestand darauf, dass kein Frosch ihm zu nahe kommen durfte).

FRÖSCHE ist ein kleiner Klassiker des Trash-Horrors und bietet neben einigen Ekel-Szenen auch genügend Lacher - nur eben nicht unbedingt an den Stellen, wo sie beabsichtigt waren.

03/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...